Lagunennebel M8

Der berühmte Lagunennebel M8 befindet sich in einer Entfernung von ca.
5200 Lichtjahren und hat einen wahren Durchmesser von ungefähr 140 x 60 Lichtjahre.

In ihn eingebettet befindet sich der offene Sternhaufen NGC 6530, dessen junge und sehr
heiße Sterne den Nebel zum eigenen Leuchten im typischen roten Licht
des ionisierten Wasserstoffs (H II) anregen. Die ganze Region ist überdies ein aktives Sternentstehungsgebiet.

Am Bildrand links unten in südwestlicher Richtung ist noch der relativ lockere Kugelsternhaufen
NGC 6544 zu erkennen.

Die Aufnahme entstand unter extrem schwierigen Bedingungen vom Balkon meine Kieler Stadtwohnung aus, wobei zwischen dem Auftauchen des Objektes an meiner
Hauswand in südlicher Richtung und seinem Verschwinden am
Südwesthorizont mit dort vorhandener Wohnbebauung nur ein extrem kurzes
Zeitfenster zur Verfügung stand, was eine präzise Aufnahmeplanung
verlangte. . Am Himmel entspricht dies ungefähr einer scheinbaren
Fläche von drei bis vier Vollmonddurchmessern.

 

Aufgenommen wurden 32 Bilder welche 180 sec belichtet wurden bei ISO 800.

Gesammtbelichtungszeit: 1,6 Stunden

10 Darks, 30 Flats, 20 Biasframes wurden zur Bildkalibrierung aufgenommen.

 

Verwendete Ausrüstung

 

Montierung: SkyWatcher EQ5 Synta

Teleskop: SkyWatcher Newton-Reflektor 130/650 mm PDS

Korrektor: TS Optics Newton Koma Korrektor

Kamera: Canon 1100D astromodifiziert

Filter: Astronomik CLS Clipfilter

Guiding: Lacerta MGEN Autoguider

Bildbearbeitung: DSS, Fitswork und Gimp

 

Aufgenommen von Stefan Brandt