Messier 67

 

Messier (M) 67 ist der zweite schöne offene Sternhaufen im Sternbild Krebs neben der wunderbaren Krippe oder Preasepe (M 44), der sogar dem Fernglasbeobachter gut zugänglich ist, zeigt er sich doch schon in einem lichtstarken 7 x 50 Feldstecher deutlich als diffuses Wölkchen. Mit jedem Zuwachs an Öffnung der eingesetzten Optik gewinnt dieser Sternhaufen an Glanz und bietet einen prächtigen Anblick im Gesichtsfeld des Okulares. M 67 ist ca. 2700 Lj. von der Erde entfernt und deckt am Himmel eine Fläche etwa von der Größe des Vollmondes ab. M 67 ist zudem mit einem Alter von ungefähr 4 Mrd. Jahren einer der ältesten Vertreter seiner Klasse in der Milchstraße.

38 Lightframes mit jeweils 180 sec. bei ISO 800; 10 Darks, 40 Flats zur Kalibrierung

 

Verwendete Ausrüstung

 

Montierung: SkyWatcher EQ5 Synta

Teleskop: SkyWatcher Newton-Reflektor 130/650 mm PDS

Korrektor: TS Optics GPS Superflat 2″ 4-Element

Kamera: Canon 1100D astromodifiziert

Filter: Astronomik CLS Clipfilter

Guiding: Lacerta MGEN Autoguider

Bildbearbeitung: DSS, Fitswork und Gimp

 

Aufgenommen von Stefan Brandt