Nordamerikanebel in RGB

„Die abgebildete berühmte, jedem Sternfreund bestens bekannte
Nebelregion (Nordamerika- und Pelikannebel im Sommersternbild Schwan)
hatte ich in der Nacht vom 15. auf den 16.10.2017 mittels einer
digitalen Spiegelreflexkamera von meinem heimischen Balkon im
Stadtgebiet Kiels aus fotografiert (direkte Farbaufnahme = RGB). Das
dabei zur Verfügung stehende kurze Zeitfenster ließ lediglich eine
Gesamtbelichtungszeit von etwas mehr als zwei Stunden zu (43 x 180
sec.), aber nachlegen kann man in der Folge ja immer noch.

Interessant ist der Vergleich mit einer aktiv

gekühlten Schwarzweiß-Astrokamera mit Filterrad und Schmalbandfiltern,

die eine deutlich bessere Auflösung bei
viel geringerem Bildrauschen ermöglicht als eine digitale
Spiegelreflexkamera, bei welcher ein auflösungsverminderndes
Farbfilterraster (sog. Bayermatrix) vor dem Aufnahmesensor angebracht
ist und zudem auf eine direkte rauschmindernde Sensorkühlung
verzichtet wird. Das Schöne an der Astrofografie ist, dass mit beiden
Kamerasystemen ansprechende und tiefe Bilder entstehen können.“

 

Es wurden 43x180s pro Bild aufgenommen bei ISO 800.

15 Darks und 30 Flats sind in die Bildkalibrierung mit eingeflossen.

 

 

Verwendete Ausrüstung

 

Montierung: SkyWatcher EQ5 Synta

Teleskop: SkyWatcher Newton-Reflektor 130/650 mm PDS

Korrektor: TS Optics Newton Koma Korrektor

Kamera: Canon 700D astromodifiziert

Filter: Hutech IDAS LPS-D1 EOS-Clipfilter

Guiding: Lacerta MGEN Autoguider

Bildbearbeitung: DSS, Fitswork und Gimp

 

Aufgenommen von Stefan Brandt