Sonnenblumen-Galaxie M63

Messier 63 oder auch NGC 5055, ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Jagdhunde. Namensgebend sind die vielen kleinen knotenartigen Verdichtungen in den Spiralarmen. Es handelt sich dabei um Sternentstehungsgebiete und große leuchtende Gaswolken. Auf Aufnahmen mit größeren Teleskopen sind sie noch besser und detailreicher zu sehen.

Die Galaxie ist 24-37 Millionen Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt und ihr Durchmesser wird auf ca. 65.000 Lichtjahre geschätzt.

In sehr lang belichteten Aufnahmen wird ein Bogenförmiger Sternstrom sichtbar. Man geht davon aus, das eine Zwerggalaxie mit rund 100 Millionen Sonnenmassen von der Galaxie M63 verschluckt wurde. Der Sternstrom ist wegen der erzeugten Wechselwirkung heute noch auf Fotos sichtbar.

Das Objekt wurde am 14. Juni 1779 von Pierre Mechain entdeckt.

 

Da nach zweimonatiger Zwangspause (Wetter bedingt) endlich wieder 2 Klare Nächte anstanden, konnte ich direkt im Neuen Jahr ein Paar Photonen dieser Galaxie einfangen. Leider waren die Bedingungen (Sehr hohe Luftunruhe) nicht sehr gut. Weshalb leider die Details in der Galaxie leicht verwaschen aussehen.

Aber naja, man muss eben nehmen was man kriegen kann an klaren Nächten.

 

Aufgenommen wurde am 07.-08.01.2018  69x Luminanz, 20x Rot, 20x Grün, 20x Blau je 180sec pro Bild.

Zur Bildkalibrierung wurden Darks, Bias und Flats aufgenommen.

Gesamtbelichtungszeit 6,45 Std.

Aufnahmeort: heimischer Balkon in Kiel

 

Verwendete Ausrüstung

 

Montierung: Sky Watcher AZ-EQ6

Teleskop: Lacerta (Newton ohne Namen) 8“ f4

OAZ Schrittmotor: Lacerta Motorfokus

Korrektor: Lacerta/GPU Newton Koma Korrektor

Kamera: Zwo ASI 1600 MM-C mit 8-fach Filterrad

Filter: Astrodon Tru Balance Gen-2 RGB / Hutech IDAS LPS P2

Guiding: Lacerta MGEN Autoguider

Bildbearbeitung: Pixinsight, Photoshop

 

Aufgenommen von Florian Pieper