Thor`s Helm

 

 

 

NGC 2359 ist eine Gasblase, deren Ursprung auf einen sogenannten Wolf-Rayet-Stern zurückgeht, eine besondere Klasse massereicher und heißer Riesensterne, die „kurz“ vor dem Ende ihrer Existenz stehen und infolge thermonuklearer Prozesse und heftiger Sternwinde erhebliche Mengen an Gas, das ihren Sternathmosphären entstammt, in den umgebenden Raum abgestoßen haben. Die äußerst enrgiereiche UV-Strahlung dieser Sterne regen die Gasmassen zu eigenem Leuchten an. NGC 2359 wird wegen seiner eigentümlichen Form auch als Thor´s Helm oder, nicht ganz so gebräuchlich, Entennebel bezeichnet. Seine Entfernung vom Sonnensystem beläuft sich auf etwa 15000 Lichtjahre (Lj.) und der Durchmesser der Gasblase beträgt ungefähr 20 Lj. Dieses Objekt stellte sich wieder einmal als ziemliche Herausforderung für meinen Kieler Balkonstandort dar, stand mir doch nur mein knapper Südwest-Quadrant einschl. dort vorhandener Wohnbebauung für die Belichtungsreihe zur Verfügung, was die Anzahl der Einzeelframes deutlich begrenzte.

Aufnahmedatum: 21.03.2018;

41 Lightframes mit jeweils 180 sec. bei ISO 800; 10 Darks, 40 Flats zur Kalibrierung

 

Verwendete Ausrüstung

 

Montierung: SkyWatcher EQ5 Synta

Teleskop: SkyWatcher Newton-Reflektor 130/650 mm PDS

Korrektor: TS Optics GPS Superflat 2″ 4-Element

Kamera: Canon 1100D astromodifiziert

Filter: Astronomik CLS Clipfilter

Guiding: Lacerta MGEN Autoguider

Bildbearbeitung: DSS, Fitswork und Gimp

 

Aufgenommen von Stefan Brandt